Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
 

Download Publikationsliste (pdf)

 

Publikationen auf academia.edu.

 


 

Neue Bücher und Monographien:

 

Praxisbuch interreligiöser Dialog.

Begegnungen initiieren und begleiten

 

Herausgegeben von Martin Rötting, Simone Sinn und Aykan Inan.

Interreligiöser Dialog begann mit mutigen Pionieren und ist inzwischen ein Kommunikationsraum, indem viele Menschen unterwegs sind. In Kindergärten, Gemeinden und Schulen, am Arbeitsplatz und in der Arbeit mit Flüchtlingen spielt interreligiöse Begegnung eine alltäglich bedeutsame Rolle. Es entwickelt sich dabei ein offenes Verständnis von Dialog, bei dem Menschen jeden Alters und mit unterschiedlichen Biografien ins Gespräch kommen. In 37 Beiträgen werden Grundlagen, Methoden, gelungene Umsetzungen und die Moderation von Dialogbegegnungen beschrieben.

 

Unter Mitarbeit von Peter Antes, Monika Arnold, Notburga Baumann, Sigrid Baumer-Schnittke, Friedrich Bernack, Hannah A. Bludau, Angelika Bock, Michael von Brück, Kim Burger, Willi Dräxler, Sabine Exner, André Gerth, Josef Götz OSB, Sigrun Hechtl, Christian Hackbarth-Johnson, Marianne Jacob, Anne Koch, Muhammet Tacettin Kutay, Karl-Josef Kuschel, Rainer Oechslen, Michael Petery, Nabiha Poller, Andreas Renz, Orinta Z. Rötting, Martin Rupprecht, Joachim Schnittke, Margaret Spohn, Birgitta Sutor, Stefan Jakob Wimmer.

 

496 S., mit Fotografien von Orinta Rötting, Paperback, ISBN 978-3-8306-7762-8,  29,95 EUR. Bestellung bei EOS-Editions.

 

Wer in der Begegnung mit Menschen unterschiedlicher Religionen aktiv ist, dem bietet dieses Buch Hintergrundwissen und Methoden, das eigene Handeln zu reflektieren und damit gut zu verantworten. Wissenschaftliche Forschung wird hier mit der Praxis in Beziehung gesetzt.

(vollständige Renzension hier)

Kaja Endl

 


 

 

Religion in Bewegung
Dialog-Typen und Prozess im interreligiösen Lernen

Bd. 9, 184 S., 19.90 EUR, br., ISBN 978-3-643-11465-5
Reihe: Interreligiöse Begegnungen. Studien und Projekte

„Religion in Bewegung“ bietet einen Verstehensrahmen interreligiöser
Lernprozesse. Grundlage hierfür sind empirische Forschungen des Institutes
OCCURSO. Sechs Dialog-Typen werden bestimmt: Spiritueller Pilger,
Sozialer Beweger, Religiös-Kultureller Demokrat, Kultur-Harmonisierer, Orthodoxer Adapter und Humanitär-Religiöser. Sie ermöglichen es, gesellschaftliche Herausforderungen und theologische Konsequenzen anzuzeigen.


Herausgegeben von OCCURSO -- Institut für interreligiöse und interkulturelle
Begegnung und Zentrum Theologie Interkulturell und
Studium der Religionen, Universität Salzburg.
www.lit-verlag.de

Bestellung bei amazon und buchhandel.de.

"Rötting analysiert äußerst detailliert nicht nur den Dialogprozess innerhalb der verschiedenen Religionsgemeinschaften, sondern auch die Dynamik, in welcher die unterschiedlichen Religionen zueinander stehen und schlussendlich die Rückwirkung dieser Dialoge auf die Glaubensgemeinschaften als solche und die dialogführenden Einzelpersonen selbst." (Martin Rupprecht, CIBEDO 2/2012)

 


 

Martin Rötting (Hg.)
Die ganze Welt am Campus !?

Kulturelle und religiöse Diversitäten: Situationen und Perspektiven
Reihe: Fremde Nähe - Beiträge zur interkulturellen Diskussion
Bd. 25, 184 S., 19.90 EUR, br., ISBN 978-3-643-11661-1


Die stark international orientierte Hochschulwelt fordert zu neuen Sichten heraus. Die Beiträge des vorliegenden Bandes, Erträge aus einer Tagung in München, reflektieren die akademische Kultur in der pluralen Universität und bedenken dabei auch die Rolle der Religionen. Best-Practice-Beispiele aus dem interkulturellen und interreligiösen Bereich veranschaulichen konkrete Erfahrungen im Zusammenspiel mit der Universität als sozialem System.
Die kulturellen und religiösen Diversitäten der CAMPUSWELT lassen in sich die erforderlichen innovativen Potentiale entdecken, um auf Veränderungen an den Hochschulen angemessen zu reagieren.

Mitherausgeber sind das Forum für Hochschule und Kirche in Bonn und die Fachstelle für Hochschulpastoral der Erzdiözese München und Freising.


Mit Beiträgen von Justina Bauer, Canan Bayram, Irina Bendler, Peter Blümel, Bacem Dziri, Bernhard Esser, Anselm Geiger, Kambiz Ghawami, Alexandra Hach, Claudia Harss, Wolfgang Heubisch, Janning Hoenen, Eva Hofler, Annette Klinke, Larissa Kühler, Robert Lappy, Lisa Lieb, Jörn Möller, Elena Robu, Lukas Rölli, Silvia Rupp, Rudolf Steinberg, Rudolf Stichweh, Julia Quante.

 


 

 

Treffpunkt Weltreligion, Praxisbuch interreligiöse Jugendarbeit.

 Don Bosco, München 2010.
 In unserer Gesellschaft begegnen sich Jugendliche mit unterschiedlichsten kulturellen und religiösen Hintergründen täglich. Treffpunkt Weltreligion sieht in der interreligiösen Jugendarbeit die Chance, gemeinsame Lernprozesse zu eröffnen und Wege vom Nebeneinanderher zum Miteinander zu initiieren.
Dazu bietet das Praxisbuch eine Vielzahl kleinerer und umfangreicherer Projekte: von der „multireligiösen Schul-schlussfeier“ über eine „Nacht der Religionen“ bis hin zum „weltoffenen Firmprojekt“. Immer reflektieren die Autoren positive Erfahrungen, Grenzen und Hindernisse der erprobten Projekte. Ergänzt wird das Buch durch Impulstexte, Gebete, Kontaktadressen und eine kommentierte Literaturliste.
• Theorie und Praxis interreligiöser Jugendarbeit
• Vielfältige kleinere und umfangreichere Projekte
• Aktuelles Material für Schule und Gemeinde
Treffpunkt Weltreligion Praxisbuch Interreligiöse Jugendarbeit
herausgegeben von Marianne Meyer, Johannes Merkl und Martin Rötting
Format: 16,5 × 24 cm, kartoniert, Ca. 144 Seiten
ca. € (D) 14,95 / € (A) 15,40 ISBN 978-3-7698-1802-4 WGS 1 543
Februar 2010

 

"Vor allem die pädagogischen Beiträge der Einführung ragen heraus und machen den Wert des Praxisbuches aus. Besondere Aufmerksamkeit verdient der Lernkreis des interreligiösen Lernens, den Martin Rötting beschreibt. Dieser Lernprozess entwickelt sich im Feld von Aktion – Erfahrung – Reflexion – Konzeption. Darauf macht M. Rötting zehn prozesshafte Stationen aus: „Verwurzelung“, „Bewusstwerden“, „Anfrage“, „Öffnung“, „Interreligiöser Dialog“, „Anknüpfen“, „Vernetzen“, „Transformation“, „Evaluation“, „Intrareligiöser Dialog“. Dem Praktiker ermöglicht dieser Lernkreis, den Prozess des interreligiösen Lernens differenziert wahrzunehmen, zu begleiten, zu gestalten und schließlich zu reflektieren."
, Jugendpastoral Literaturdienst, Vol. 25, 2010, Nr. 3

 


 

Interreligiöse Spiritualität

 

Eine multireligiöse Welt braucht Menschen, die zu einer Form von Religiosität und Glauben gefunden haben, die der Pluralität der Religionen gerecht wird. Im vorliegenden Buch werden Impulse zur Spiritualität in unserer Zeit vorgestellt. Dabei geht es um eine Spiritualität, die der Existenz anderer Religionen und ihrer Spiritualitäten in verantwortungsvoller Weise gerecht wird. Mit Beispielen aus Dialogen von Christen mit  dem Islam, dem Judentum und dem Buddhismus.

Martin Rötting:
Studium der Religionspädagogik, Ökumene und des interreligiösen Dialogs in München und Dublin, Promotion in Religionswissenschaft, Sekretär des European Network of Buddhist Christian Studies, Mitgründer des Institutes OCCURSO für interreligiöse und interkulturelle Begegnung.

"Ein empfehlenswertes Buch, ... mit dessen Ansatz festgefahrene Positionen in der Diskussion überwunden werden."

Theologische Revue 3/2010


Ersch. Mai 2008, Eos Verlag St. Ottilien, 2. Auflage 2016.

Bestellung: mail@eos-verlag.de

  


 

Interreligiöses Lernen im buddhistisch-christlichen Dialog
Lerntheoretischer Zugang und empirische Untersuchung in Deutschland und Südkorea,
EOS-Verlag St. Ottilien 2007, zugleich Diss. LMU München 2007.

 

Ersch. 2007, 14,8 x 21 cm, Paperback mit cellophaniertem Umschlag, 512 S., mit Grafiken und Tabellen, ISBN 3-8306-7281-0, EUR 38.00

Beim EOS-Verlag bestellen.

Bestellungen schriftlich an EOS Verlag, D-86941 St. Ottilien, oder per
  · Bestelltelefon: 08193/71261 oder 71439
  · Bestellfax: 08193/6844
  · Bestellmail: mail@eos-verlag.de

 

"Die inhaltlich opulente, gründlich reflektierte und insbesondere methodisch richtungsweisende Arbeit ist ein überzeugendes Beispiel Praktischer Religionswissenschaft." 

Udo Tworuschka, Jena (ZfR 08/1, S. 112)

 


 

Berge sind Berge, Flüsse sind Flüsse.

Begegnung mit dem koreanischen Zen-Buddhismus.

Ein Beitrag zum christlich-buddhistischen Dialog.
Vorwort: Abtprimas Notker Wolf OSB
Beiträge von Thomas Timpte OSB, Bernhard Senecal SJ, Younghae Yoon, Jinwol Sunim

 

Ersch. 2001, 23 x 15,5 cm, broschiert, 192 S., 15 Abbildungen,
ISBN 3-8306-7070-2, Euro 14.50

Der Zen-Buddhismus in Korea hat sich bis heute seine Frische und Originalität bewahrt. "Berge sind Berge, Flüsse sind Flüsse" möchte zur Begegnung und zum Dialog mit der faszinierenden Welt des koreanischen Zen einladen.
Das Buch möchte auch ein Beitrag zum interreligiösen Dialog sein. Buddhisten und Christen erzählen in verschiedenen Beiträgen von ihrer Begegnung mit der anderen Religion.
Überlegungen und Gedanken zu wichtigen Themen einer Theologie des Dialogs zwischen Zen-Buddhismus und Christentum runden das Buch ab.

Der Autor Martin Rötting (geb. 1970) arbeite als Religionslehrer in der Diözese München und Freising, bevor er in Südkorea als Gast in verschiedenen Zen-Klöstern lebte. Gegenwärtig arbeitet er als Seelsorger und Religionslehrer in Dublin. An der Irish School of Ecumenics (Trinity College Dublin) studierte er Ökumene und interreligiösen Dialog.
 

Bestellungen schriftlich an EOS Verlag, D-86941 St. Ottilien, oder per
· Bestelltelefon: 08193/71261 oder 71439
· Bestellfax: 08193/6844
· Bestellmail: mail@eos-verlag.de
Subj.: Bestelle 3-8306-7070-2 - Rötting, Berge sind Berge